Name Diego Bedeutung, Herkunft, Häufigkeit und Aussprache des Vornamens Diego

1911

Diego ist ein ♂ Jungenname.

Woher kommt der Name Diego?

Diego ist ein spanischer Name. Er stammt ursprünglich von den mittelalterlichen Namen Didacus, Didaco und Didago ab, wird heute aber als Form von Jakob gesehen. Im mittelalterlichen Spanien wurde nämlich Jakobus der Ältere “Sant Yago“ (“heiliger Jakob“) genannt. Daraus wurde Santiago und schließlich die Kurzform Diego.

Was bedeutet der Name Diego?

Diego bedeutet vermutlich “der Lehrende” (von altgriechisch “didakhḗ/δῐδᾰχή” = Lehre/Unterricht). Von Santiago bekommt Diego die Bedeutung “der heilige Jakob“ und von Jakob “Gott möge schützen”, “der Überlister”, “der Betrüger” und “der Verdränger” oder “der Fersenhalter”.

Spitznamen für Diego

Beliebte Spitznamen für Diego sind Di, Diggy, Diddi, Dio, Djo oder Jo.

Passender Zweitname für Diego

Wenn zu Diego ein Zweitname vergeben wird, nehmen Eltern hier gerne einen spanischen oder portugiesischen Namen. Besonders beliebt sind Antonio, Juan, Alexander, Joel, San, Miguel, Gabriel, Luca, Armando, Luis, Salvatore, Javier, Emilio, Valentino und Alessandro.

San Diego

Die amerikanische Stadt San Diego in Kalifornien ist der berühmte Austragungsort der “ComicCon”und ist für seine Zoos und “SeaWorld” bekannt. Zudem ist San Diego eine der amerikanischen Städte mit einer Marineflotte und Marinebasis. Der berühmte Flugzeugträger “USS Midway” wurde zu einem Museum umgebaut und kann besichtigt werden. Auch der berühmte und weitläufige “Balboa Park” ist sowohl für Lokale als auch für Touristen eine Attraktion.

Diego im Fußball

Eine große Anzahl an Fußballern trägt oder trug den Vornamen Diego, wie zum Beispiel der legendäre argentinische Spieler Diego Maradona (1960 - 2020). Andere argentinische Fußballer sind Diego Valeri (✶ 1986), Diego Perotti (✶ 1988), Diego Milito (✶ 1979), Diego Jesus Quintana (✶ 1978), Diego Flores (✶ 1980), Diego Fernando Klimowicz (✶ 1974) und Diego Ariel Franco Manicero (✶ 1985). Auch in Brasilien, Bolivien, Spanien oder Urugay ist Diego ein gängiger Vorname unter Fußballspielern.

Berühmte Namensträger

  • Der mexikanische Schauspieler Diego Boneta (✶ 1990) ist vor allem für seine Hauptrolle in dem Rockmusical-Film “Rock of Ages”
    von 2012 bekannt.
  • Diego Klattenhoff (✶ 1979) ist ein kanadischer Schauspieler, der unter anderem in den Serien “The Blacklist” und “Homeland” mitspielte.
  • Durch Auftritte in “Rogue One: A Star Wars Story” und “Narcos: Mexico” wurde der mexikanische Schauspieler und Regisseur Diego Luna (✶ 1979) international erfolgreich.
  • Der deutsch-ukrainische Rapper “Dmitrij Aleksandrovic Chpakov” (✶ 1989) ist in Deutschland besser als Sun Diego bekannt.

Fiktive Namensträger

  • In der Animations-Filmreihe “Ice Age” ist Diego ein Säbelzahntiger und Protagonist. Im ersten Teil der Filmreihe rettet er, entgegen seiner Instinkte, ein menschliches Baby.
  • Der tatsächliche Name von “Zorro” in dem Heftroman und Film ist Don Diego de la Vega.
  • Im dritten Teil der populären japanischen Videospielreihe “Ace Attorney” ist Diego Armando ein Strafverteidiger.
  • In der deutschen Reality-TV-Serie “Köln 50667” wurde der Charakter Diego Cortez vom Schauspieler David Ortega verkörpert.

Aussprache von Diego

Eltern, die den Vornamen Diego mögen, mögen auch

Noah Liam Mila Gabriel Samuel David Lucas Ethan Nathan Emma Clara Julia Olivia Evan Alice Thomas Sofia Charlotte Eva Mia

Häufigkeit des Names Diego

Der Name Diego belegt insgesamt den Platz #1911.

Diego in den Top 50 Namen

Finde weitere schöne Vornamen!

Lade Dir jetzt unsere kostenlose Babynamen App herunter und swipe gemeinsam mit deinem Partner einen wunderschönen Namen!

babyname app androidbabyname app iPhone

Interessantes zum Weiterlesen
Die beliebtesten Vornamen