Name Benedick Bedeutung, Herkunft, Namenstag, Häufigkeit und Aussprache des Vornamens Benedick

12652

Benedick ist ein ♂ Jungenname.

Woher kommt der Name Benedick?

Benedick ist eine englische Variante von Benedikt, die der Autor William Shakespeare 1955 in seiner Komödie “Viel Lärm um nichts” verwendete. Benedick stammt vom lateinischen Namen Benedictus ab.

Was bedeutet der Name Benedick?

Benedick hat die Bedeutung “der Gesegnete” (von lateinisch “benedicere” = loben/segnen/preisen), aber auch “der gute Redner” oder “der, von dem man Gutes sagt” (von lateinisch “bene” = gut + “dicere” = reden/sagen/sprechen).

Aussprache von Benedick

Namenstage von Benedick

  • 12. Januar: Benedikt Biscop Baducing, englischer Mönch (628 - 690)
  • 20. Januar: Benedikt Ricasoli, italienischer Einsiedler-Mönch († 1107)
  • 12. Februar: Benedikt von Aniane, Heiliger und Reformabt (750 - 821)
  • 21. März: Benedikt von Nursia, Begründer des westlichen Mönchtums (480 - 547)
  • 4. April: Benedikt der Mohr, afrikanisch-italienischer Mönch in Palermo (1526 - 1589)
  • 16. April: Benedikt Joseph Labre, französischer Mystiker (1748 - 1783)
  • 24. April: Benedetto Menni, italienischer Priester (1841 - 1914)
  • 8. Mai: Papst Benedikt II. († 685)
  • 11. Juli: Benedikt von Nursia, Patron Europas (seit 1970)
  • 26. September: Benito Jerónimo Feijoo, spanischer Mönch (1676 - 1764)
  • 12. November: Benedikt, italienischer Einsiedler und Märtyrer in Polen († 1003)

Häufigkeit des Names Benedick

Der Name Benedick belegt insgesamt den Platz #12652.

Finde weitere schöne Vornamen!

Lade Dir jetzt unsere kostenlose Babynamen App herunter und swipe gemeinsam mit deinem Partner einen wunderschönen Namen!

babyname app androidbabyname app iPhone

Interessantes zum Weiterlesen
Die beliebtesten Vornamen